Möchten Sie mit Ihrem Team teilnehmen? Profitieren Sie von unseren Gruppenrabatten! Schreiben Sie an events@dpunkt.de

Windows UI Library 3 (WinUI3) als Alternative zu WPF und UWP

Als Teil des "Project Reunion" ist WinUI 3.0 die neuste Evolutionsstufe von Microsofts WinUI. WinUI ist die Native-UI-Plattform, mit der bereits heute .NET- oder C++-basierte Apps für Windows 10 erstellt werden können. WinUI 3.0 ist also nicht gänzlich neu, jedoch völlig neu gedacht und stark zu vorherigen Versionen verändert. Die XAML-basierte UI-Plattform ist in Version 3 vollständig von Windows entkoppelt und als NuGet-Pakete verfügbar gemacht worden. Mit WinUI 3.0 können nicht nur UWP-XAML-Apps erstellt werden, sondern auch klassische Win32-Executables. WinUI 3.0 kann dadurch für sämtliche Arten von Windows-Desktop-Anwendungen mit Zugriff auf alle Windows APIs verwendet werden. Somit könnte WinUI 3.0 die Zukunft der modernen Windows-Desktop-Entwicklung einläuten.

In diesem Vortrag geht es um die Fähigkeiten und Einsatzgebiete von WinUI 3.0 – auch im Vergleich zu anderen XAML-Arten.

Lernziele

* Ist WinUI3 sinnvoll und produktiv für mich einsetzbar?
* Kann ich meine alten Anwendungen mit WinUI 3 erweitern?
* WPF XAML, UWP XAML, WinUI3 XAML? Wo sind die Unterschiede?

 

Speaker

 

Tim Cadenbach
Tim Cadenbach ist Teamleiter bei der Maximago GmbH in Dortmund und mehr als 20 Jahre in der Microsoft-Welt zu Hause. Er arbeite seit mehr als 15 Jahren mit .NET und war in über 200 Projekten verschiedenster Größe im Windows-Desktop und Web-Bereich involviert.

betterCode-Newsletter

Sie möchten über die .NET-5.0-Konferenz der betterCode
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden